Simulation in der Kunststofftechnik

  1. Startseite
  2. Ihr Beratungsunternehmen für Kunststoff-Technologie mit Schwerpunkt Duroplast
  3. Simulation in der Kunststofftechnik

Die Simulation in der Kunststofftechnik …

… wird eingesetzt, um Bauteile aus Duroplast und Thermoplast für die geplanten Herstell-Verfahren (z. B. Pressen, Spritzgießen, Transferverarbeitung) zu optimieren.
Darüber hinaus unterstützt die Simulation in der Kunststofftechnik auch die Festlegung von Rahmenbedingungen, wie z. B. Kühlung/Heizung, Positionierung von Anspritzung und Sensoren sowie Ermittlung von Prozesszeiten.

Ferner schafft sind die Voraussetzungen für eine Berechnung der Festigkeit der Bauteile über Finite–Elemente–Analyse (FEA).

Kunststofftechnik Simulation

Für die Simulation der Kunststofftechnik nutzen wir moderne CAE-Methoden und setzen hierfür aktuelle Software von Moldex3D, SolidWorks-Simulation und Creo (früher ProE) und Ansys ein.

Wir führen für Sie Berechnungen durch, die Ihnen u. a. nachfolgende Informationen geben:

  • Formfüllung (Mold-Flow-Analyse) – auch für Duroplast
  • Analyse von Umhüllungen (Elektronik) und Einlegeteilen
  • Temperaturhaushalt des Werkzeuges
  • Validierung der Heizung und Lage der Sensoren
  • Verzug des Bauteils, Scherung des Kunststoffes
  • Verhalten der Werkstoffe bei 2-k Teilen oder bei Einlegeteilen
  • Festigkeit der Bauteile unter definierten Belastungen (statische FEM)

Mit diesen Daten können Sie nicht nur ihre Prozesszeiten überprüfen und gegebenenfalls verkürzen, sondern auch die Präzision der Konstruktion und der Prozessplanung erhöhen. Sie können als Teilehersteller ihrem Kunden genauere Daten bereitstellen und den Produktionsstart (SOP) absichern. 

Beratung und Design-Optimierung zum Thema Duroplast
Menü